Die Geschicte von Frigård Camping

Frigård Camping seit 1968 – wie wir entstanden sind

 

Frigård før Camping

Kollund ist hier zu sehen, vor unserer Zeit

 

Frigård Camping Luftfoto - Campingplatz

Frigård Camping öffnete am Johannistag, 24. Juni 1968. In Dänemark nennen wir diesen Tag ’Sankt Hans’. Hans Friis war damals noch Landwirt auf dem Hof ’Frigård’ und suchte neue Herausforderungen. So hat er einen Teil seiner Felder in einen Campingplatz umgewandelt. Sie sehen hier die erste Erweiterung

 

Campingplatz an der Dänisch- Deutsche Grenze

Kollund war damals noch Dänemarks größter Verschiffungshafen für Passagiere. Der Campingplatz wurde ein Erfolg, und viele Gäste kamen uns besuchen.

 

Telte 1971

Die meisten brachten ihre eigene Zelte gleich mit

 

Hans Og Aksel 75

Hans Friis mochte die Aufgaben von Anfang an. Hier ist er (rechts) zusammen mit Aksel zu sehen.

 

Sankt Hans

Wir haben daraufhin viele Jahre lang das ’Sankt Hans Fest’ gefeiert, und die Gäste kamen von ganz Nordschleswig und Schleswig Holstein, so dass am Anfang der Schulferien schon alles voll war.

 

Citroen

Die Kinder mochten es, wenn Hans mit seinem offenen Auto um den Platz fuhr

 

Ponyvogn

Sein Sohn Niels bevorzugte die traditionelle Art und Weise

 

Peter og Herta

Wir hatten immer schon ’rund ums Jahr’ geöffnet. Im Winter servieren wir Ihnen Glühwein und Pförtchen. Hier die fleißigen Köche: Herta und Peter

 

frossen fjord mod Okseø

Es gab auch schon Tage, an denen Sie die Ochseninsel zu Fuß besuchen können

 

luftfoto 75

Das zweite Mal wurde der Platz in 1975 erweitert

 

luftfoto mod Flensborg

Und ein letztes Mal in 1984. Diesmal kam ’Sibirien’ mit ins Bild

 

Niels 1984

Das war auch das Jahr, in dem Niels Friis seinem Vater den Campingplatz abkaufte.


Niels gir is

1984